DDR und Deutschland Heute

Deutsche Richter

Sitemap   Home



Stellung und Aufgaben deutscher Richter.

Schwarze Schafe gibt es auch unter den deutsche Richtern

zusammengestellt von Rolf Schälike

In diesem Abschnitt informieren wir über die schwarzen Schafe und vermeintliche schwarze Schafe unter den deutschen Richtern aus der Presse, aus dem Internet und wie wir diese selbst erlebten.

Interessante Links:

  • Justizskandale
    Zitat: Etwa 10 bis 15 Prozent aller deutschen Richter und Staatsanwälte müßten nach unserer Einschätzung gem. der Legaldefinition von § 12 Abs.I StGB i.V. mit § 339 StGB als Verbrecher bezeichnet werden, weil sie, in der Regel nicht nur einmal sondern regelmäßig, das Recht beugen und weil Rechtsbeugung nach der zitierten Definition als Verbrechen eingestuft wird. In etwa den gleichen Prozentsatz,  rechnen wir der Gattung der "Weißen Schafe" zu, die kompetent und verantwortungsbewußt ihr Amt ausfüllen und denen die Erinnerung an Ihren Diensteid wichtiger ist als die Aussicht auf schnelle Beförderung oder die Rücksichtnahme auf politische oder wirtschaftliche Interessenlagen.

    Der Rest ist weder kriminell noch Vorbild, sondern bewegt sich irgendwo dazwischen, mal eher zur einen, mal zur anderen Seite des Spektrums tendierend.
     

  • Fallbeispiele - Justizskandale

  • Betrifft die Justiz - Zeitschrift für Richterinnen und Richter, Staatsanwälte und Staatsanwältinnen

  • Manfred Strack - Plädoyer wider die Dummheit

Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Rolf Schälike
Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisiert am 04.02.06
Impressum